Vortrag Wissenschaft/Handwerk

Ein passives Exoskelett für Überkopfarbeiten: Beschreibung des Anwendernutzens auf der Basis biomechanischer und metabolischer Parameter

Kurzbeschreibung

Im Beitrag wird gezeigt, dass die Nutzung eines passiven Exoskeletts bei Überkopfarbeiten zu einer signifikanten Reduktionen der Muskelaktivitäten und metabolischen Parameter führt, was schulterentlastend wirkt und als Reduktion der Gesamtbelastung des Organismus interpretierbar ist.

Referent/in:

Dr. Thomas Schmalz
Ottobock SE & Co. KGaA

Downloads